Thrive Themes: Alle Plugins im Überblick

Thrive Themes: Alle Plugins, Produkte und Preise im Überblick!

Seit ich Anfang 2017 mein erstes Online-Business gestartet habe, habe ich schon eine ganze Reihe an Tools getestet, benutzt und wieder „verworfen“.

Ein Tool aber hat mein Business dabei wirklich nachhaltig verändert (und vor allem vorangebracht): Thrive Leads!

Das ist ein WordPress Plugin, mit dem man Anmeldeformulare für seinen Newsletter erstellen und auf der Website einbinden kann – klingt super simpel, hat mir aber wirklich richtig was gebracht.

Thrive Leads ist nur eines von vielen Plugins aus dem Hause Thrive Themes, und in den letzten Jahren habe ich mich generell relativ viel mit dem Angebot von Thrive beschäftigt und weitere ihrer Plugins getestet.

In diesem Artikel möchte ich dir jetzt einen Überblick geben, welche Plugins es da eigentlich gibt und was sie dir bringen!

Was ist Thrive Themes überhaupt?

Thrive Themes ist ein Unternehmen von Shane Melaugh, das leider einen leicht irreführenden Namen hat – es geht nämlich bei weitem nicht nur um Themes!

Stattdessen bietet Thrive eine ganze Reihe von WordPress Plugins an, mit denen du ganz unterschiedliche Dinge machen kannst, die aber alle ein Ziel haben:

Eine Website aufzubauen, die voll auf Conversions ausgelegt ist – die also deinem Business wirklich Ergebnisse bringt, und zwar in Form von E-Mail-Abonnent*innen und Kund*innen.

Es gab von Thrive zwar auch mal einige Themes, die wurden mittlerweile aber durch den Theme Builder ersetzt (dazu gleich mehr).

Abgerundet wird das gesamte Angebot von Thrive mit wirklich (!) super hilfreichen Ressourcen rund um Online Marketing, der Thrive University (für die kannst du dich hier übrigens kostenlos anmelden. Lohnt sich!).

Die Plugins sind aber definitiv das Hauptangebot von Thrive Themes, und die schauen wir uns jetzt mal genauer an.

Alle Thrive Themes Produkte im Überblick

Dann legen wir mal los mit den einzelnen Plugins! Noch ein kleiner Hinweis: Sämtliche Preise und alles zu den beiden Bezahlmodellen findest du weiter unten auf einen Blick.

Thrive Theme Builder

Der gerade schon kurz angesprochene Thrive Theme Builder ist das neueste Produkt im ganzen Aufgebot und hat wie gesagt die (schon etwas in die Jahre gekommenen) Themes ersetzt.

Grob gesagt ist es so, dass du mit dem Thrive Theme Builder deine komplette Website per Drag&Drop bauen kannst, also auch so Bereiche wie Header, Footer, 404 Seite und Co. – ohne dass du irgendwelche Coding-Kenntnisse benötigst!

Das ist also in gewisser Weise mit dem Theme Builder von Elementor Pro vergleichbar – aber auch nur bedingt, weil Elementor ein Plugin ist und du nach wie vor ein separates Theme benötigst, dass die Grundstruktur deiner Website bildet.

Beim Thrive Theme Builder brauchst du das nicht, bzw. liefert Thrive dir auch direkt ein Theme mit, das du als Ausgangsbasis nutzen kannst!

Ich habe den Thrive Theme Builder bisher selber noch nicht ausführlich getestet, werde das aber in den nächsten Wochen tun.

Besonders gespannt bin ich darauf, wie der Theme Builder im Vergleich zu Elementor Pro abschneidet, das ich ja schon länger nutze und sehr mag.

Ich bin gespannt, was Thrive sich hier überlegt hat!

Thrive Architect

Der Thrive Architect ist eins der bekanntesten Plugins von Thrive: Es ist ein Page Builder, mit dem du also die Seiten in WordPress per Drag&Drop komplett visuell erstellen kannst.

Mit einzelnen Widgets kannst du dir hier individuell und flexibel deine Seiten zusammenbauen!

Das lässt sich also durchaus auch wieder mit Elementor vergleichen – mehr oder weniger: Denn beim Thrive Architect liegt der Fokus wie gesagt voll darauf, conversion-optimierte Seiten zu bauen.

Das ist also super geeignet z.B. für Landing Pages, wenn du neue Newsletter Abonnent*innen gewinnen oder auch deine Produkte verkaufen möchtest!

Mit dem Thrive Architect erhältst du übrigens auch gleich über 250 Vorlagen für genau solche Landing Pages.

Für mehr Infos schau dir gerne meine ausführliche Thrive Architect Review an.

Dafür ist das Plugin also wirklich super geeignet – vor allem in Kombination mit…

Thrive Optimize

Thrive Optimize ist eine Erweiterung für Thrive Architect, die du also auch nicht einzeln kaufen kannst, sondern nur im Paket.

Mit Thrive Optimize kannst du ganz easy A/B-Tests für deine mit dem Architect erstellten Seiten durchführen, um so deine Conversion Rate noch weiter zu erhöhen!

Du kannst komplett verschiedene Designs von Landing Pages gegeneinander testen, Überschriften, Buttons usw.

Das ist wirklich unfassbar praktisch, weil es sonst nämlich wirklich kompliziert und aufwendig werden kann, wenn du solche Tests z.B. mit Google Analytics einrichten möchtest – oder sehr teuer, wenn du andere Tools dafür nutzt.

Bei der Kombination aus Thrive Optimize und Architect hast du alles in einem Tool, und das zu einem sehr erschwinglichen Preis!

Du kannst verschiedene Ziele für deine A/B-Tests auswählen (siehe Screenshot), kannst so viele Varianten einer Seite gegeneinander testen wie du möchtest und erhältst übersichtliche Reportings!

Thrive Leads

Mit Thrive Leads hat es bei mir wie gesagt angefangen – nachdem ich auf mit dem Plugin erstellte Formulare für meinen Newsletter gewechselt bin, ist die Conversion Rate auf meiner Website um 300% (!) gestiegen.

Also ja, die Plugins halten, was sie versprechen und bringen wirklich Resultate!

Du kannst mit Thrive Leads sämtliche Varianten Pop-ups oder die etwas abgeschwächte Variante davon: Slide-ins, in den Content eingebundene Formulare, Ribbons usw. und auch etwas „fortgeschrittene“ 2-Click-Varianten.

Alle Formulare hier auf der Website sind übrigens auch mit Thrive Leads erstellt!

Du hast super viele Möglichkeiten, die Formulare auf deiner Website einzubinden. So kannst du z.B. für jede Kategorie deines Blogs eigene Formulare erstellen, Formulare nur an einzelnen Stellen oder in einzelnen Artikeln platzieren und so weiter.

Und auch hierfür kannst du natürlich A/B-Tests durchführen (das lohnt sich!) und erhältst detaillierte Reportings.

Ich hab hier auf dem Blog auch eine ganz ausführliche Thrive Leads Review, also schau da gerne vorbei für einen tieferen Einblick!

Thrive Quiz Builder

Hast du schon mal Facebook Anzeigen für irgendwelche Quizzes gesehen und sofort draufgeklickt? 

Also ich schon, ich muss ja schließlich wissen, welcher Harry-Potter-Charakter ich bin oder ob ich How I Met Your Mother wirklich so gut kenne, wie ich denke 🙂

Sowas wie „Erst bei 8 von 10 richtigen Antworten kennst du dich WIRKLICH aus!“ kann ich auch nur schwer auf mir sitzen lassen.

Was ich damit sagen will: So ein Quiz funktioniert richtig gut, um Aufmerksamkeit und Traffic auf die eigene Website zu generieren und je nachdem auch, um neue Abonnent*innen zu gewinnen!

Das kannst du richtig gut für dein Marketing nutzen – und so ein Quiz kannst du mit dem Thrive Quiz Builder ganz einfach selber für deine Website bauen.

Du kannst damit verschiedene Arten von Quizzes erstellen:

  • True Fan Quiz
  • Character Quiz
  • Expert Quiz
  • Vision Quiz
  • One Question Quiz

Was genau das alles bedeutet und wie der Quiz Builder funktioniert, kannst du hier im WordPress Quiz Guide nachlesen. Dort findest du auch ein Tutorial für den Quiz Builder!

Wie genau man so ein Quiz einsetzt, da kann man super strategisch vorgehen und sollte sich das auch genau überlegen, damit es dann auch wirklich zielführend ist.

Der Thrive Quiz Builder ist dann auf jeden Fall das perfekte Tool dafür!

Thrive Ovation

Ein weiterer ganz wichtiger Punkt, um die eigenen Produkte unter die Leute zu bringen, sind Kundenstimmen! Oder hast du schon mal was bei Amazon gekauft, was keine Bewertungen hatte? Ich denke nicht.

Testimonials sind unheimlich wichtig und können dafür sorgen, dass deine Conversion Rate ordentlich ansteigt!

Mit Thrive Ovation kannst du deine Testimonials super unkompliziert auf Landing Pages etc. einbauen. 

Erstmal kannst du aber sämtliche Testimonials übersichtlich im Plugin sichern (inkl. Fotos etc.), damit du sie nicht jedes Mal aufwendig zusammensuchen musst.

Außerdem kannst du zum einen WordPress Kommentare, zum anderen aber auch Tweets oder Facebook Posts direkt in Testimonials umwandeln – super praktisch!

Du kannst auch kurze Formulare, in denen du um ein Testimonial bittest, erstellen und auf deiner Seite einbauen – die Antworten werden direkt im Plugin gespeichert, du hast also keine extra Arbeit damit!

Das war nur ein Auszug der Funktionen, es gibt da noch ein paar weitere sehr smarte und praktische Features. Thrive Ovation ist wirklich ein richtig gutes, super hilfreiches Plugin!

Thrive Comments

Wie der Name schon sagt, geht es bei Thrive Comments um die Kommentare auf deiner Website.

Bei den meisten WordPress Themes sind diese ja nicht sonderlich aufregend oder besonders gestaltet, und genau das soll Thrive Comments ändern!

Deswegen sind hier auch ein paar Features integriert, die man sonst eher von sozialen Netzwerken kennt: Man kann die Kommentare von anderen z.B. liken, und wer besonders viel kommentiert erhält z.B. ein entsprechendes Badge.

Außerdem kannst du mit sogenannten „post-comment actions“ arbeiten, kannst z.B. auf eine andere URL weiterleiten, weitere passende Beiträge vorschlagen oder (in Kombination mit Thrive Leads) ein Popup öffnen, über das man sich dann für den Newsletter anmelden kann.

Mit Thrive Comments kannst du also wirklich eine Menge aus deinen Kommentaren rausholen!

Thrive Ultimatum

Verknappung ist eine der bekanntesten Marketingtechniken – weil’s einfach funktioniert: Nicht ohne Grund sind viele Launches von z.B. Onlinekursen zeitlich begrenzt, genauso wie Rabattaktionen usw.

Countdowns sorgen einfach dafür, dass Leute eher kaufen!

Und mit Thrive Ultimatum kannst du solche Countdowns für deine eigenen Produkte und Launches erstellen, und auch hier natürlich wieder in verschiedenen Varianten.

  • Fixed Date Campaigns: Countdowns, die bis zu einem konkreten Datum/Uhrzeit laufen
  • Recurring Campaigns: Countdowns, die von Thrive Ultimatum automatisch gestartet bzw. wieder gestoppt werden
  • Evergreen Campaigns: Evergreen Countdowns, die unbegrenzt laufen

So kannst du also dafür sorgen, dass der Countdown für eine Person auch wirklich genau so läuft wie du das möchtest und z.B. nicht durch das Neu-laden einer Seite neu startet.

Du kannst die Countdowns natürlich zu 100% an dein eigenes Design anpassen!

Thrive Apprentice

Thrive Apprentice ist ein bisschen die logische Verlängerung der übrigen Thrive Produkte, wenn man überlegt, dass die ja die Conversions erhöhen und für mehr Verkäufe sorgen sollen.

Denn irgendwie müssen die Produkte an sich ja erstellt werden, und falls du Onlinekurse verkaufst, kannst du genau das mit Thrive Apprentice tun!

Wichtig hierbei: Damit erstellst du eben den Kurs an sich, du brauchst aber z.B. immer noch auch einen Anbieter, über den die Bezahlung läuft.

Thrive Apprentice ist wirklich nur für den Kurs an sich zuständig, also für die Inhalte!

Das ist auch der Grund, weshalb ich bisher noch nicht mit dem Plugin gearbeitet habe – weil ich noch nicht die beste Lösung gefunden habe, alles auch mit deutschen Zahlungsanbietern wie elopage zu verknüpfen.

Ich hab mich aber zugegebenermaßen auch noch nicht intensiv damit beschäftigt. Die Kurserstellung funktioniert damit aber wirklich sehr gut!

Thrive Themes: Preise & Bezahlmodelle

Jetzt hast du die einzelnen Produkte von Thrive kennengelernt – ja, es sind wirklich eine ganze Menge 🙂

Vielleicht hast du bei manchen gleich gedacht, dass das verdammt gut und hilfreich klingt, und bei anderen fragst du dich wiederum, wofür du die bitte brauchen sollst.

Das Gute ist: Du kannst jedes Plugin auch einzeln kaufen!

Wenn du also nur Thrive Leads für die Newsletterformulare oder nur den Quiz Builder nutzen möchtest, dann kannst du das problemlos machen.

Übrigens auch unabhängig davon, was für ein Theme du benutzt!

Du kannst jeweils eine Lizenz für eine Seite kaufen oder für 5. Hier findest du die Preise aller Plugins auf einen Blick:

Plugin 1 Lizenz 5 Lizenzen
Theme Builder 97 $ 127 $
Architect 67 $ 97 $
Architect + Optimize 127 $ 177 $
Leads 67 $ 97 $
Quiz Builder 67 $ 97 $
Ovation 39 $ 47 $
Comments 39 $ 47 $
Ultimatum 97 $ 147 $
Apprentice 67 $ 97 $

Das Coole bei Thrive ist, dass du wirklich nur einmal zahlst und deine Lizenz nicht jedes Jahr erneuern musst, um wirklich auch weiterhin alle Updates zu erhalten.

Das Einzige, was nach einem Jahr endet, ist der Support; den kannst du dann – wenn du ihn denn brauchst – nochmal verlängern.

Thrive Membership

Wenn dich jetzt aber mehrere Thrive Produkte ansprechen, dann könnte die Thrive Membership auch etwas für dich sein.

Hier zahlst du 19 Dollar pro Monat (es wird aber jährlich abgerechnet!) und kriegst jeweils 25 Lizenzen für jedes Thrive Produkt.

Und ja, da ist dann wirklich alles mit drin, auch der sehr umfangreiche neue Thrive Theme Builder!

Ich würde einfach mal durchrechnen, ob es für dich mehr Sinn macht einzelne Produkte zu kaufen, oder ob die Membership das richtige Modell für dich ist.

 

______

Einige Links im Beitrag sind Affiliate Links. Wenn du dir darüber eins der Plugins kaufst, erhalte ich eine Vermittlungsprovision – für dich bleibt der Preis selbstverständlich gleich!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 78 Tools für dein Online Business

Sicher dir hier gratis die ultimative Tool-Liste mit meinen Empfehlungen für alle Bereiche: Website, E-Mail-Marketing, SEO, Social Media, Produktivität...