Die wichtigsten Tools, um Onlinekurse zu erstellen und zu verkaufen

Du willst endlich deinen ersten Onlinekurs erstellen – und dann ist die Technik deine größte Hürde, die verhindert, dass du endlich loslegen und verkaufen kannst. Das hab ich schon so oft gehört, dass ich hier die besten und wichtigsten Tools für dich zusammengefasst hab, die du für deinen Onlinekurs brauchst!

Für einige Tools findest du hier auch exklusive Rabattcodes, viele kannst du kostenlos testen.

Hinweis: Die Links zu einigen Tools, die ich dir gleich vorstelle, sind Affiliate Links – ich erhalte also eine Provision, wenn du darüber ein Tool kaufst oder dich anmeldest. Dabei ändert sich der Preis für dich natürlich nicht. Affiliate Links sind mit einem Sternchen markiert!

Die besten Onlinekurs-Plattformen

Rabatt
Coachy

Mit Coachy kannst du Onlinekurse erstellen, und zwar super unkompliziert. Dein Mitgliederbereich kann in wenigen Minuten fertig sein, sodass du nur noch deine Inhalte einfügen musst. Der Support ist auch top.

Gutscheincode: onlinetoolkiste15 (15%)
Zu Coachy* Zum Guide
elopage

Elopage kannst du als Zahlungsanbieter für sämtliche digitalen Produkte nutzen: Onlinekurse, eBooks, Event-Tickets – du kannst hiermit alles machen. Deine Kurse kannst du auch direkt auf der Plattform hosten.

Zu elopage*
Rabatt
Memberspot

Wenn du eine Community-Funktion für deine Onlinekurse suchst, dann schau dir mal Memberspot an. Du kannst hier einen sehr übersichtlichen Kursbereich erstellen und hast eben die Community direkt mit drin, die bei anderen Tools fehlt.

Gutscheincode: toolkiste (10%)
Zu Memberspot*
Coachannel

Eine weitere Alternative, um einen Kursbereich zu erstellen. Coachannel gehört zum Zahlungsanbieter Digistore24, hat hier also eine nahtlose Integration. Theoretisch kannst du sogar deine gesamte Website mit Coachannel erstellen.

Zu Coachannel
Spreadmind

Genau wie elopage ist auch Spreadmind Kursbereich + Zahlungsanbieter in einem. Das Tool läuft über WordPress, wenn du damit schon vertraut bist, wird dir hier einiges bekannt vorkommen (es ist aber KEIN Plugin, sondern wirklich ein extra Tool!).

Zu Spreadmind*

Einen eigenen Mitgliederbereich bauen

DigiMember

DigiMember ist ein Membership-Plugin für WordPress. Du kannst damit z.B. Kursinhalte oder Downloads so schützen, dass nur Kund:innen darauf Zugriff haben. Das Plugin regelt aber wirklich nur die Zugänge, die Inhalte selbst erstellst du damit nicht.

Zu DigiMember* Zum Guide
Thrive Apprentice

Mit Thrive Apprentice erstellst du einen Onlinekurs- oder Mitgliederbereich direkt auf deiner Website. Das Plugin ist so flexibel, wie man sich nur vorstellen kann! Du kannst z.B. bestimmte Inhalte nur für Mitglieder zugänglich machen oder nur schrittweise freigeben.

Zu Thrive Apprentice* Zum Guide
LearnDash

LearnDash ist international so ziemlich das bekannteste und beliebteste Membership-Plugin. Es ist übersichtlich aufgebaut und bringt alle Funktionen mit, die du brauchen könntest. Besonders in Kombination mit dem Astra Theme kannst du hier schnell und einfach einen schönen Mitgliederbereich erstellen.

Zu LearnDash*

Zahlungsabwickler

Digistore24

Der Zahlungsanbieter meiner Wahl: Digistore24 fungiert dabei als Verkäufer, was den Vorteil hat, dass du mit Steuern & Co. nix am Hut hast – du kriegst einfach einmal im Monat deine Einnahmen ausgezahlt. Eine Grundgebühr gibt’s auch nicht!

Zu Digistore
CopeCart

CopeCart funktioniert ganz ähnlich wie Digistore, die Transaktionsgebühren sind hier aber etwas geringer. Mir fehlt die ein oder andere (fortgeschrittene) Funktion, sonst würde ich CopeCart nutzen – die Benutzeroberfläche z.B. ist hier deutlich moderner.

Zu CopeCart*
elopage

Elopage kannst du als Zahlungsanbieter für sämtliche digitalen Produkte nutzen: Onlinekurse, eBooks, Event-Tickets – du kannst hiermit alles machen. Deine Kurse kannst du auch direkt auf der Plattform hosten.

Zu elopage*

Inhalte für deinen Onlinekurs erstellen

Jetzt kennst du die Tools, um die Zahlungen abzuwickeln und deinen Kurs an Kund:innen auszuliefern. Dazu musst du aber natürlich erstmal die Inhalte erstellen – und welche Tools da behilflich sein können, zeig ich dir jetzt.

Hardware: Kamera, Mikro etc.

Mikrofon: Blue Yeti X
$136.23

Aktuell das Mikrofon meiner Wahl, wenn ich Videos aufnehme. Ich bin mit dem Sound sehr zufrieden und man kann es z.B. auch für Interviews nutzen.

Zum Mikro
03/02/2024 02:01 pm GMT
Ansteckmikrofon
$23.99

Wenn du kein großes Mikro vor dir stehen haben willst, kannst du ein Ansteckmikro nutzen. Dieses hier ist besonders praktisch, weil kabellos!

Zum Mikrofon
03/02/2024 03:52 pm GMT
Blue Yeti Mikrofon-Arm mit Popschutz
$11.39

Das Mikro befestige ich an diesem Mikrofon-Arm, der wiederum immer an meinem Schreibtisch befestigt ist – wenn ich das Mikro für die Aufnahme brauche, kann ich es einfach zu mir ziehen.

Zum Mikrofon-Arm
03/02/2024 03:59 pm GMT

Videos erstellen

QuickTime

Kostenloses, sehr simples Tool, das du für Bildschirm- oder auch Audioaufnahmen nutzen kannst. Du kannst ein externes Mikro auswählen. Die Aufnahme wird als Video gespeichert, sodass du sie dann im Schnittprogramm deiner Wahl weiter bearbeiten kannst. Ich nutze QuickTime für alle meine Videos!

Zu QuickTime
Screencast-O-Matic

Alternative zu QuickTime, mit dem Unterschied, dass du deine Bildschirmaufnahmen hier auch direkt schneiden kannst. Je nach Plan ist z.B. auch noch Videohosting mit dabei, sodass du dir das extra Tool dafür sparen kannst.

Zu Screencast-O-Matic
iMovie

Kostenloses Schnittprogramm für Mac. Einblendungen, Effekte etc. gehen damit nur sehr eingeschränkt, aber für simple Kursvideos sollte es easy reichen. Ich nutze schon immer iMovie für all meine YouTube- und Kursvideos.

Zu iMovie
DaVinci Resolve

Professionelle Alternative zu iMovie (und nicht nur für Mac verfügbar). DaVinci ist wirklich ein Profitool, in das man sich erstmal reinfinden muss, aber dann kannst du damit alles machen. Und es gibt eine kostenlose Version!

Zu DaVinci
Canva

Mit Canva kannst du ganz unkompliziert (und kostenlos) visuelle Inhalte aller Art erstellen kannst: Social Media Grafiken, Dokumente, Präsentationen, dein Logo, Thumbnails oder sogar animierte Video-Einblendungen.

Zu Canva Zum Guide
Vimeo

Gehört nicht direkt zur Videoerstellung, aber irgendwo müssen die fertigen Videos ja hin: Bei Vimeo kannst du deine Videos hosten, um sie in deine Kursplattform einzubinden.

Zu Vimeo

Sonstige nützliche Tools für Onlinekurse

Zoom

Nr. 1 Tool für Videocalls – Zoom ist in der kostenlosen Version auf 40 Minuten pro Gespräch beschränkt, für mehr brauchst du die Pro-Version (aber so ziehen sich Meetings nicht unnötig in die Länge). Praktisch, weil deine Kund:innen keinen eigenen Account anlegen müssen.

Zu Zoom
Calendly

Schluss mit nervigen Terminabsprachen: Über Calendly können sich Leute einen Termin bei dir buchen (natürlich nur in vorgegebenen Zeiten). Diese Termine werden automatisch in deinen Kalender eingetragen.

Zu Calendly
Thrive Architect

Mit dem Thrive Architect erstellst du hochkonvertierende Landing Pages in einem Drag&Drop Editor, z.B. für die Newsletter-Anmeldung, oder Sales Pages für deine Produkte. Es gibt über 200 richtig gute Vorlagen! Der Thrive Architect ist als Teil der Thrive Suite oder einzeln erhältlich.

Zum Thrive Architect* Zur Review
Leadpages

Wenn du keine eigene Website hast oder deine Landing Pages generell unabhängig davon erstellen möchtest, ist Leadpages das beste (und günstigste) Tool dafür. Kommt mit hunderten Vorlagen!

Zu Leadpages* Zum Guide
Rabatt
GetResponse

Mit GetResponse kannst du eine E-Mail-Liste aufbauen und Newsletter verschicken! Das Unternehmen hat seinen Sitz in der EU und ist auf Deutsch verfügbar. Kostenlos für bis zu 500 Kontakte.

Gutscheincode: Toolkiste10 (10%)
Zu GetResponse* Zum Guide
Brevo

Wenn du ein richtig gutes, DSGVO-konformes Tool für dein E-Mail-Marketing suchst, bist du bei Brevo genau richtig. Hat alle Funktionen, die man braucht, deutschen Support und einen kostenlosen Plan!

Zu Brevo* Zum Guide
Nach oben scrollen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner