4 Tools, mit denen du schnell (und günstig!) deine Landing Page erstellen kannst

Landing Pages sind nicht wegzudenken, wenn du online etwas verkaufen möchtest. Und eigentlich brauchst du sie auch nicht erst dann, sondern schon viel früher!

Denn Landing Pages kommen (grob gesagt) immer dann zum Einsatz, wenn du deine Website-Besucher:innen dazu bringen möchtest, eine bestimmte Aktion zu vollziehen.

Also zum Beispiel:

  • der Download eines kostenlosen Freebies
  • die Anmeldung zu einem Webinar oder Online-Kongress
  • der Kauf eines Produkts

Bei all diesen gewünschten Aktionen spricht man dann im Fachjargon auch von erzielten Conversions.

Und gerade weil Landing Pages so ein wichtiges Thema für dein Online-Business sind, schauen wir uns in diesem Blogartikel an, worauf es beim Erstellen ankommt und natürlich, welche Tools du dafür verwenden kannst.

Denn keine Sorge: Mit der Wahl des richtigen Tools bist du erfolgreichen Landing Pages einen Schritt näher! Die nehmen dir nämlich schon mal einen Teil der Arbeit ab.

Was macht eine Landing Page aus?

Bevor wir aber ganz konkret zu den Tools kommen, müssen wir erstmal klären, was es bei Landing Pages zu beachten gibt. Sie unterscheiden sich nämlich von „normalen“ Seiten wie deiner Start- oder „Über mich“-Seite.

Das allerwichtigste Merkmal einer Landing Page: Es gibt hier keinerlei Ablenkung! Ich kann entweder die eine gewünschte Aktion ausführen oder die Seite wieder verlassen.

Es gibt also kein Menü oder sonstige Navigation, ich kann nirgendwo anders hinklicken und abgelenkt werden.

Die Landing Page für die Anmeldung zur Elementor Challenge

Und ja: Pro Landing Page gibt es wirklich immer nur eine Aktion, nicht mehrere. Du packst also die Anmeldung für ein Freebie und für deinen Newsletter (ohne Freebie) nicht auf eine Seite.

Wie viel Inhalt eine Landing Page haben sollte, hängt ganz davon ab, was das Ziel der Seite ist. Wenn etwas verkauft werden soll, dann braucht es im Normalfall mehr Überzeugungsarbeit und Informationen, als wenn es um ein kostenloses Angebot geht.

Eine Landing Page für die Newsletter-Anmeldung ist also wesentlich kürzer als die Sales Page für einen Onlinekurs. Logisch, oder?

Beim Landing Page erstellen solltest du aber so oder so darauf achten, dass du immer deine Leser:innen im Fokus hast. Was haben sie davon, wenn sie sich hier anmelden oder dein Produkt kaufen? Wie bringt sie das weiter?

Wenn du das auf den Punkt kommunizieren kannst und damit genau die Bedürfnisse deiner Leser:innen ansprichst, hast du schon mal viel gewonnen.

Diese Voraussetzungen sollten gute Landing Page Tools erfüllen

Damit diese Voraussetzungen für eine gute Landing Page erfüllt werden können, sollte dein Landing Page Tool ein paar Kriterien erfüllen.

Du siehst: Da kommen schon einige wichtige Punkte zusammen, die Landing Page Tools erfüllen sollten! Schauen wir uns jetzt mal 4 Tools an, die du für deine Landing Pages verwenden kannst – und die dein Budget nicht komplett sprengen werden.

4 Landing Page Tools, die dein Budget nicht sprengen (und ihr Geld absolut wert sind)

Eine Landing Page ist in den meisten Fällen eine Seite, die unter deiner Domain erreichbar ist – muss sie aber nicht unbedingt, falls du gerade noch gar keine Website hast.

Du hast nämlich zwei Möglichkeiten: Du kannst deine Landing Page direkt in WordPress erstellen oder du nutzt ein „externes“ Tool, das unabhängig davon funktioniert!

Für beide Varianten stelle ich dir jetzt Tools vor.

#1 Thrive Architect

Ich nehm's direkt vorweg: Der Thrive Architect ist meine Empfehlung, wenn du deine Landing Pages in WordPress erstellen möchtest!

Das Plugin ist nämlich genau darauf ausgelegt und erfüllt alle Voraussetzungen, die ich gerade genannt habe. Dir stehen hier über 200 Vorlagen zur Verfügung, die du im Drag&Drop Editor bearbeiten kannst.

Thrive Architect Review: Editor

Mit der Erweiterung Thrive Optimize kannst du in nur wenigen Minuten A/B-Tests aufsetzen und deine Landing Pages so optimieren.

Der Thrive Architect (und auch Thrive Optimize) ist als Teil der Thrive Suite erhältlich – und auch die anderen enthaltenen Plugins kannst du nutzen, um deine gesamte Website auf Conversions zu optimieren.

Preis: 228 Dollar pro Jahr oder 90 Dollar pro Quartal für die gesamte Thrive Suite (ein super Preis-Leistungs-Verhältnis!)

#2 OptimizePress

OptimizePress ist eine Alternative zum Thrive Architect, um Landing Pages direkt über WordPress zu erstellen. Hier hast du verschiedene Optionen: Du kannst nur den OptimizeBuilder für Landing Pages nutzen oder die gesamte Suite!

In der Suite sind dann auch weitere Produkte enthalten, die den Builder ergänzen (das ist also durchaus vergleichbar mit der Thrive Suite).

Auch OptimizePress enthält über 250 Templates. 

Wenn du dich für die Suite entscheidest, kannst du auch A/B-Tests für deine Landing Pages durchführen und komplette Sales Funnels bauen.

Preis: 99 Dollar pro Jahr nur für den OptimizeBuilder, 199 pro Jahr für die Suite

#3 Leadpages

Leadpages ist anders als die anderen ein Landing Page Tool, das unabhängig von WordPress läuft! Mit dem Plugin kannst du deine Seiten aber trotzdem auch unter deiner eigenen Domain anzeigen.

Auch Leadpages erfüllt alle wichtigen Kriterien. Besonders hervorzuheben sind hier die enthaltenen Templates, die du auch hier im Drag&Drop Editor anpassen kannst.

Leadpages ist sehr einfach zu bedienen und meiner Meinung nach die beste Lösung, wenn du von WordPress unabhängig sein möchtest.

Du kannst mit dem Tool übrigens auch einzelne Anmeldeformulare für deinen Newsletter erstellen (und theoretisch deine ganze Website!). Und du kannst es erstmal kostenlos testen!

Preis: ab 37 Dollar pro Monat oder 324 Dollar pro Jahr

#4 Elementor

Du startest gerade erst mit Landing Pages und willst erstmal kleiner anfangen? Dann ist Elementor vielleicht eine gute Wahl für dich.

Elementor ist genauso wie der Thrive Architect ein Page Builder für WordPress, allerdings ist das Plugin nicht explizit auf Landing Pages ausgerichtet, sondern mehr auf das generelle Design und die Erstellung deiner Website.

Nichtsdestotrotz ist auch Elementor dazu geeignet, Landing Pages zu erstellen – wenn du ein paar Dinge beachtest.

Hier ist es zuallererst wichtig, dass du das richtige Seitenlayout auswählst, um die Navigation auszublenden. Die richtige Einstellung heißt „Elementor Canvas“.

Elementor enthält keine Vorlagen für Landing Pages. Die wichtigen Conversion-Elemente sind aber enthalten, zumindest in der Pro-Version, sodass du deine Seiten hier selber zusammenbauen kannst.

A/B-Tests kannst du nicht direkt über Elementor durchführen, dafür brauchst du weitere Tools. 

Aus den genannten Gründen würde ich dir Elementor nur dann für deine Landing Pages empfehlen, wenn du das Plugin eh in der Pro-Version verwendest oder das tun möchtest und vielleicht gerade erst startest.

Langfristig solltest du dann zu einem Tool wechseln, das wirklich auf Landing Pages ausgelegt ist.

Preis: ab 49 Dollar pro Jahr für eine Website

Neben diesen 4 Tools gibt es natürlich auch noch zahlreiche weitere Tools, mit denen du Landing Pages erstellen kannst. Die Preise gehen hier aber auch sehr schnell sehr hoch, weshalb ich mich hier auf diese beschränkt habe.

Kann ich Landing Pages auch mit meinem E-Mail-Marketing Tool erstellen?

Mittlerweile bieten fast alle E-Mail-Marketing Tools die Möglichkeit an, Landing Pages zu erstellen – bei ConvertKit ist das so, bei GetResponse, MailChimp oder ActiveCampaign ebenfalls, um mal nur ein paar zu nennen.

Kannst du also nicht auch einfach dieses Tool verwenden, um deine Landing Pages zu erstellen?

Ich sag mal so: Schwierig. Die Landing Page Builder sind hier oft recht eingeschränkt, was die Möglichkeiten angeht, und du bist sehr unflexibel. Wirklich gute Templates sind auch oft nicht enthalten.

Wenn du schnell eine Landing Page für deine Newsletter-Anmeldung erstellen möchtest, kannst du das oft noch recht gut machen.

Für alles andere würde ich dir aber eins der genannten Tools empfehlen!

Landing Page erstellen: Diese Tools empfehle ich dir

Wenn du WordPress nutzt und alle deine Inhalte auch dort liegen haben möchtest, würde ich dir den Thrive Architect bzw. die Thrive Suite empfehlen!

Der Editor funktioniert sehr gut, du hast zahlreiche Vorlagen zur Verfügung und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist quasi unschlagbar.

Als externe Lösung ist Leadpages definitiv die beste Wahl – richtig gute Vorlagen, eine einfache Handhabung des Tools und auch preislich bist du im Vergleich zu Alternativen hier gut dabei.

Hast du Fragen zu einem der Landing Page Tools? Schreib sie gerne in die Kommentare, ich freu mich von dir zu lesen!

 

_______________

Hinweis: Bei den Links zu den Tools handelt es sich um Affiliate Links. Wenn du darüber etwas kaufst, erhalte ich eine Provision – für dich ändert sich am Preis natürlich überhaupt nichts!

>		</div>
				</div>
						</div>
					</div>
		</div>
								</div>
					</div>
		</section>
						</div>
						</div>
					</div>
		<span id=

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 78 Tools für dein Online Business

Sicher dir hier gratis die ultimative Tool-Liste mit meinen Empfehlungen für alle Bereiche: Website, E-Mail-Marketing, SEO, Social Media, Produktivität...