Thrive Leads Reports im Überblick

Zahlen, Daten, Fakten: Diese Reports stehen dir in Thrive Leads zur Verfügung

Im Online-Marketing ist eines ganz besonders wichtig: Deine Zahlen und Ergebnisse! Wenn du die Anmeldeformulare für deinen Newsletter mit dem WordPress Plugin Thrive Leads erstellst, was ich dir sehr empfehlen kann, erhältst du eine ganze Menge Reportings.

Warum sind diese Thrive Leads Reports so wichtig und interessant?

Um deine Conversion Rate zu erhöhen und dementsprechend noch mehr Abonnent*innen für deinen Newsletter zu gewinnen, ist es natürlich ganz wichtig zu verstehen, was die Leute genau anspricht.

Also:

  • Was wollen sie lesen?
  • Welche Infos brauchen sie, um sich anzumelden?
  • Welche Blogartikel bringen die meisten neuen Abonnent*innen?

Und auch: Was funktioniert vielleicht gar nicht?

All diese Infos sind super wichtig, um das meiste aus deinen Anmeldeformularen rauszuholen. Und in Thrive Leads werden dir diese Statistiken, Zahlen und Daten super zur Verfügung gestellt!

Die genauen Reports, mit denen du arbeiten kannst, stelle ich dir jetzt vor, damit du sie optimal für dich nutzen kannst.

Falls du Thrive Leads bisher noch nicht besitzt: Hier kannst du dir das Plugin kaufen! Es lohnt sich, glaub mir.

Weitere Thrive Leads Tutorials findest du hier:

9 hilfreiche Thrive Leads Reports für dein Newsletter Marketing

Insgesamt stehen dir 9 Reports in Thrive Leads zur Verfügung! Du findest die Reports, wenn du im Thrive Leads Dashboard oben rechts auf „Lead Reports“ klickst.

Du kannst den Zeitraum, für den du dir die Daten anschauen möchtest, flexibel einstellen und dir so z.B. entweder nur die letzten 7 Tage oder gleich die letzten 3 oder 6 Monate anschauen, um langfristigere Trends zu erkennen!

Conversion Report

Der erste Report dreht sich rund um deine Conversions.

Conversion bedeutet in diesem Fall die Umwandlung eines Website-Besuchers zum Newsletter-Abonnenten!

Der Conversion Report zeigt dir im Überblick, wie viele Leads (= Newsletter Abonnent*innen) du generiert hast. Die Graphen werden praktischerweise direkt aufgeteilt in deine unterschiedlichen Lead Groups, was es sehr übersichtlich macht!

Im Beispiel sehe ich hier jetzt, dass die Formulare aus der Lead Group, die in die Blogartikel eingebunden sind, mit Abstand die meisten neuen Abonnent*innen bringen!

Unterhalb der Grafik siehst du nochmal die einzelnen Leads im Detail aufgelistet und siehst nicht nur, wer genau über welche Lead Group gekommen ist, sondern (teilweise) auch, woher die Leute überhaupt auf deine Website gekommen sind (das ist der Referrer).

Conversion Rate Report

Wie der Name schon sagt, zeigt dir der Conversion Rate Report in Thrive Leads nicht die absolute Anzahl der Leads an, sondern eben die Conversion Rate, und zwar über deine gesamte Website.

Unterhalb der Grafik findest du die Rate für die einzelnen Tage im gewählten Zeitraum nochmal einzeln aufgelistet.

Aus diesem Report kannst du z.B. herauslesen, ob einzelne Wochentage generell für eine höhere Conversion Rate sorgen (weil deine Leser*innen hier mehr Zeit haben?) oder ob einzelne Marketingaktionen den gewünschten Erfolg gebracht haben.

Wenn du dir einen langfristigen Zeitraum ansiehst, kannst du auch hier checken, wie der Trend ist – im Optimalfall sollte deine Conversion Rate durch gezielte Verbesserungen und Tests natürlich kontinuierlich steigen.

Cumulative Conversion Report

Im dritten Thrive Leads Report wird das Ganze dann addiert! Hier kannst du also sehen, ob und wie deine E-Mail-Liste, also die Anzahl deiner Abonnent*innen, im Laufe der Zeit wächst.

Wichtig: Hier geht es natürlich nur um die Anzahl, die sich dank Thrive Leads neu anmeldet – wie viele sich wieder von deinem Newsletter abmelden, kann das Plugin natürlich nicht erkennen.

Hier sind der Zeitraum z.B. knapp 6 Monate:

Hier kannst du dir in der Grafik entweder sämtliche Lead Groups und Formulare anzeigen lassen oder aber du wählst unter Source (oben neben dem Zeitraum) einzelne Lead Groups aus.

Comparison Report

Um die Lead Groups geht es auch im Comparison Report. Hier kannst du dir nochmal übersichtlich im Verhältnis anzeigen lassen, welche Lead Group für wie viele neue Leads verantwortlich ist.

Schau dir an, was die besonders erfolgreichen Formulare haben, was bei anderen vielleicht fehlt – und übertrage das dann auch in deine anderen Lead Groups, um auch hier mehr Abonnent*innen zu generieren.

Cumulative List Growth Report

Im Cumulative Conversion Report hast du gesehen, welche Lead Groups dir insgesamt wie viele neue Abonnent*innen gebracht haben – und im List Growth Report wird dir das Ganze dann quasi nochmal angezeigt, nur nicht aufgesplittet, sondern über deine ganze Website.

Hier kannst du also sehen, wie schnell oder langsam deine Liste wächst! Je steiler der Graph, desto besser.

Lead Referral Report

Kommen wir zu einem weiteren sehr nützlichen Thrive Leads Report, dem Lead Referral Report. Hier kannst du sehen, woher die Leute auf deine Website kamen, die sich dann für deinen Newsletter eingetragen haben!

Thrive Leads Reports: Lead Referral Report

Wenn du also z.B. Gastartikel schreibst auf anderen Blogs, kannst du hier sehen, wie viele der darüber gekommenen Leser*innen auch wirklich in deiner Liste gelandet sind.

Ziemlich praktisch, um zu checken, ob solche Marketingmaßnahmen wirklich greifen!

Lead Tracking Report

Für den Lead Tracking Report kann ich dir leider keinen Screenshot zeigen, da hier bei mir aktuell nichts angezeigt wird.

Der Report ist dann für dich interessant, wenn du die UTM Parameter von Google nutzt. Diese werden dir dann nämlich im Lead Tracking Report angezeigt und du kannst schauen, wie effektiv deine Kampagnen sind!

Mithilfe dieses Tools kannst du solche Tracking Links übrigens ganz einfach erstellen.

Content Marketing Report

Das Beste kommt zum Schluss! Meiner Meinung nach zumindest ist der Content Marketing Report einer der hilfreichsten und interessantesten – zumindest dann, wenn du einen Blog hast, um neue Abonnent*innen zu gewinnen (was ich dir empfehlen würde).

Wenn du im Report als „Source Type“ Blog Posts auswählst, wird dir hier nämlich angezeigt, welcher Blogartikel dir wie viele Leads gebracht hat!

Thrive Leads Reports: Content Marketing Report

Diese Liste kannst du dann auch noch sortieren, z.B. nach der Anzahl an Conversions oder der Höhe der Conversion Rate.

So kannst du wirklich genau sehen, welcher Content für deine Leser*innen besonders interessant ist und deine Content-Strategie dementsprechend immer weiter optimieren.

Fazit: Thrive Leads Reports

Du siehst: Die Auswahl an Reports, die dir in Thrive Leads zur Verfügung stehen, ist wirklich groß! Nutze dieses Angebot unbedingt, um deine Formulare, deinen Content und deine Website generell immer weiter zu optimieren.

Gleichzeitig ist es auch wichtig, dass du dich nicht zu sehr verrennst: Du musst nicht jeden Tag in die Reports reinschauen!

Nimm dir stattdessen lieber vor, beispielsweise am 1. jeden Monats genau zu analysieren, was in den letzten Wochen besonders gut oder schlecht lief. So kannst du dann deine Strategie für den kommenden Monat festlegen.

Das ist wesentlich zielführender, als hier jeden Tag reinzuschauen.

Hast du noch Fragen zu den Thrive Leads Reports? Dann schreib sie gerne in die Kommentare 🙂 Ich freue mich von dir zu hören!

______

Einige Links im Beitrag sind Affiliate Links. Wenn du dir darüber Thrive Leads kaufst, erhalte ich eine Vermittlungsprovision – für dich bleibt der Preis selbstverständlich gleich!

></p>
<div class=

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 78 Tools für dein Online Business

Sicher dir hier gratis die ultimative Tool-Liste mit meinen Empfehlungen für alle Bereiche: Website, E-Mail-Marketing, SEO, Social Media, Produktivität...