Astra: Das beste Theme für deine WordPress-Website

Keine meiner Websites läuft aktuell ohne Astra! Das hat gute Gründe: Das Theme ist schnell, lässt sich super mit Page Buildern wie Elementor kombinieren und ist total flexibel anpassbar (diesen Block hier z.B. habe ich so erstellt, dass er nur in Artikeln über Astra zu sehen ist).

Wenn du ein zuverlässiges Theme suchst, mit dem du ohne Programmierkenntnisse eine richtig gute Website erstellen kannst, schau dir Astra mal an.

Das Astra Theme in der Review: So gut ist das kostenlose WordPress Theme

Meld dich jetzt für den kostenlosen Toolkiste Newsletter an! Den erhältst du jeden Donnerstag mit vielen Empfehlungen für Tools, Schritt-für-Schritt-Tutorials und exklusiven Deals und Rabattcodes. 


Als Dankeschön erhältst du direkt nach der Anmeldung das WP PowerPack zum Download – mit 13 Plugins, die auf deiner ersten Website wirklich nützlich sind!

Die Auswahl an WordPress-Themes ist gefühlt unendlich. Da das Theme aber das Grundgerüst deiner Website bildet, ist es wichtig, dass du hier eine gute Entscheidung triffst – es lohnt sich definitiv, hier etwas Zeit in die Recherche zu investieren!

Gerade zum Start willst du wahrscheinlich auch nicht direkt viel Geld investieren. In dem Fall hab ich eine gute Nachricht für dich: Es gibt auch kostenlose Themes für WordPress, die trotzdem richtig gut sind!

Meinen Favoriten stell ich dir in diesem Artikel im Detail vor: Das Astra Theme*.

Du erfährst, was das Astra Theme so für Möglichkeiten bietet, warum es eins der beliebtesten WordPress-Themes ist und welche Funktionen Astra Pro beinhaltet – sodass du entscheiden kannst, ob du die brauchst oder ob dir die kostenlose Version ausreicht.

Astra auf einen Blick

  • Für jede Art von Website: Egal ob Blog, Firmen- oder Vereins-Website, Online-Shop mit WooCommerce oder ganz was anderes – Astra bildet eine zuverlässige Basis für jede Art von Website.
  • Schnelle Ladezeiten: Das Astra-Theme ist sauber programmiert und sehr leichtgewichtig. Durch den modularen Aufbau kannst du selber entscheiden, welche Funktionen du brauchst und welche gar nicht erst geladen werden müssen.
  • Übersichtliche Einrichtung im Customizer: Alle Theme-Einstellungen triffst du im Customizer, der super übersichtlich aufgebaut ist. Vom Astra-Dashboard aus kannst du auch direkt zur richtigen Stelle springen.
  • Gemacht für Page Builder: Astra harmoniert perfekt mit Page Buildern wie Elementor oder Spectra (für den Blockeditor). Damit bist du 100% flexibel bei der Erstellung deiner Website.

Video-Tutorial: Schritt für Schritt durch’s Astra Theme

Schaust du lieber Videos als zu lesen? Dann schau dir hier gerne mein Tutorial für Astra an, in dem ich dir alle Funktionen Schritt für Schritt zeige:

Was zeichnet das Astra Theme aus?

Einer der wichtigsten Faktoren ist meiner Meinung nach die Flexibilität des Themes.

Im Prinzip kannst du mit Astra als Grundgerüst wirklich jede Art von Website erstellen – egal ob Blog, Online-Shop mit WooCommerce, One-Page-Website als digitale Visitenkarte, umfangreiche Firmen-Website, Affiliate-Nischenseite… you name it.

Um deine Website zu erstellen, findest du zum einen alle Einstellungen im Customizer, der (anders als bei vielen anderen Themes) sehr übersichtlich aufgebaut ist.

Es ist ganz klar: Wenn du was an den Grundeinstellungen deiner Website ändern willst, gehst du in den Customizer. Mit Astra Pro stehen dir hier umso mehr Optionen zur Verfügung, dazu später mehr.

Zum anderen ist Astra so konzipiert, dass es sich perfekt mit Page Buildern wie Elementor kombinieren lässt. Durch diese Kombination – übersichtliche Grundeinstellungen im Customizer und die Nutzung eines Page Builders – lässt sich mit Astra jede beliebige Website erstellen!

Welche Page Builder du hier gut verwenden kannst, schauen wir uns auch später noch im Detail an.

Insgesamt erhältst du ein qualitativ hochwertiges Theme, das für eine individuelle Website natürlich einige Einstellungen von dir benötigt, dafür aber eine wirklich hochwertige, verlässliche Basis für deine Website ist.

Und die schnellen Ladezeiten durch die saubere Programmierung des Themes nehmen wir an der Stelle auch gerne mit 🙂

Alle Features von Astra im Überblick

Damit du dir besser vorstellen kannst, wie dieser übersichtliche Customizer des Astra Themes so aussieht und was du dort für Einstellungsmöglichkeiten hast, schauen wir uns die einzelnen Features jetzt der Reihe nach an.

Farben und Schriften

Logisch – du willst auf deiner Website dein Corporate Design anzeigen: Deine Markenfarben und die Schriftarten, die du ausgewählt hast. Das ist mit Astra natürlich kein Problem.

Für die Farben richtest du eine globale Farbpalette ein. Hier kannst du 9 Farben hinzufügen, die dir dann zum einen für die allgemeinen Farbeinstellungen zur Verfügung stehen (siehst du auch im Screenshot) und zum anderen auch, wenn du im Blockeditor eine neue Seite oder einen Beitrag erstellst. So musst du nicht jedes Mal den Farbcode neu eingeben.

Die allgemeinen Einstellungen für die Farben beinhalten vor allem die Farben für Text und Links. Außerdem wählst du die sog. Akzentfarbe, die dann z.B. als Standardfarbe für Buttons oder den Nach-oben-scrollen-Button verwendet wird.

Bei den Schriften unterscheidet Astra zwischen der Basis-Schrift und den Überschriften. Die Basis-Schrift wird also bei sämtlichem Text genutzt, der keine Überschrift ist.

Du kannst natürlich die Schriftart festlegen sowie die Größe und Details wie den Zeilenabstand.

Sehr praktisch: Das Astra Theme ermöglicht es dir mit nur einem Klick, Google Fonts lokal zu hosten!

Das ist vor allem in Sachen DSGVO wichtig, damit keine Verbindung zum Google-Server in Amerika hergestellt wird. Es sorgt aber auch dafür, dass die Ladezeit verringert wird.

Die Einstellung dafür findest du im Astra-Dashboard, und zwar im Reiter Einstellungen unter Leistung. Hier aktivierst du den Toogle Google-Schriften lokal speichern:

Header Footer Builder

Header und Footer erstellst du beim Astra Theme in einem mehr oder weniger visuellen Builder. Dort fügst du die gewünschten Elemente hinzu und ziehst sie an die Stelle im Header, wo du sie haben willst (den Footer erstellst du nach dem gleichen Prinzip).

Das kann zum Beispiel so aussehen:

Jedes Element kannst du individuell bearbeiten, um z.B. dein Logo einzufügen oder die gewünschten Social Icons hinzufügen. Insgesamt stehen dir in der kostenlosen Version des Themes 12 Elemente für den Header zur Verfügung und 9 Elemente für den Footer.

Du hast damit wirklich viele Möglichkeiten, Header und Footer zu gestalten – genauso, wie es für deine Website eben passt.

Allgemeines Seitenlayout

Ebenfalls wichtig für deine Website ist natürlich das allgemeine Layout – also ob du z.B. eine Sidebar anzeigen möchtest oder nicht. Hier stehen dir bei Astra fünf verschiedene Optionen zur Verfügung.

Wichtig hierbei: Du wählst eine dieser Optionen als Grundeinstellung aus, kannst aber dann auch für Beiträge und Seiten nochmal ein anderes Layout wählen. Im Screenshot siehst du z.B., dass ich als Grundeinstellung “Volle Breite/Inhalt begrenzt” gewählt habe.

Für meine Beiträge (wie den hier zu den besten Märkten Marokkos) habe ich aber die Option “Narrow Width” eingestellt, weil ich den Text dann einfacher zu lesen finde:

Theoretisch kannst du das Layout für jeden einzelnen Beitrag und jede einzelne Seite individuell festlegen. Falls ich also einen Beitrag mal anders aufbauen würde und dort eine Sidebar anzeigen will, ist das kein Problem.

Blog und Archivseiten

WordPress ist von Haus aus für Blogs gemacht. Deswegen findest du beim Astra Theme natürlich auch Einstellungsmöglichkeiten für diesen Bereich deiner Website (wenn du keinen Blog haben möchtest und keine Beiträge veröffentlichst, kannst du die ignorieren).

Der erste Bereich hier sind die Archivseiten. Dazu zählen z.B. Kategorieseiten, wo also alle Beiträge einer Kategorie angezeigt werden (das gleiche gibt’s auch für Schlagwörter oder Autoren).

Hier sind die Einstellungsmöglichkeiten in der kostenlosen Version von Astra tatsächlich ziemlich begrenzt: Du hast keine andere Möglichkeit, außer die Beiträge untereinander aufzulisten. Mehrere Spalten bspw. sind nur mit Astra Pro möglich.

Zu den zusätzlichen Optionen bei Astra Pro kommen wir später!

Was du einstellen kannst, ist auch hier das Seitenlayout und welche Infos/Inhalte du zu jedem Beitrag anzeigen willst.

Für einzelne Beiträge stehen dir ähnliche Optionen zur Verfügung.

Breadcrumbs

Mithilfe von Breadcrumbs kannst du den “Pfad” anzeigen, auf dem deine Besucher:innen sich befinden.

Du kannst hier genau festlegen, wo die Breadcrumbs angezeigt werden sollen (im Header oder danach) und auf welchen Seiten du sie anzeigen willst.

Innerhalb eines Beitrags könnte das z.B. so aussehen:

Das sind die wichtigsten Einstellungen, die du bei der free Version von Astra im Customizer findest. Damit kannst du also schon mal einige wichtige Grundeinstellungen für deine Website treffen!

Die Starter Templates von Astra

Wenn du aber so richtig schnell eine fertige Website an den Start bringen willst, solltest du dir die Starter Templates von Astra* mal genauer anschauen.

Wie der Name schon sagt, sind das Templates für komplett fertige Websites – die kannst du als Ausgangsbasis nehmen und natürlich noch beliebig bearbeiten und erweitern.

Um auf die Templates zugreifen zu können, benötigst du ein Plugin. Vom Astra-Dashboard aus gehst du einfach in den Reiter “Starter Templates” und kannst es dort mit einem Klick installieren.

Anschließend wählst du den Page Builder, den du verwenden möchtest: Elementor, Beaver Builder oder den Standard-Blockeditor von WordPress. Wenn du den Blockeditor wählst, werden die Templates mit dem Page Builder Spectra erstellt, der vom gleichen Unternehmen wie Astra kommt.

Am besten schaust du die Template-Bibliothek einmal durch und guckst, ob was passendes für dich dabei ist:

Du siehst, ich hab hier Elementor ausgewählt. Hier findest du neben den kostenlosen auch einige Premium-Templates. Dafür brauchst du allerdings nicht die Pro-Version von Elementor selbst, sondern das Plugin Ultimate Addons for Elementor.

Das kommt ebenfalls vom gleichen Unternehmen wie Astra und wird deswegen hier verwendet.

Zum Plugin und dem Essential Bundle, das du im Screenshot beworben siehst, kommen wir gleich noch im Detail – nur schon mal so viel: Du kannst UAE einzeln kaufen oder in Kombination mit Astra Pro. Letzteres ist dann das Essential Bundle.

Wenn du noch keine konkrete Vorstellung für deine Website hast und nicht bei null starten möchtest, sind die Starter Templates auf jeden Fall eine super Möglichkeit, wie du dir viel Arbeit ersparen kannst!

Richtig cool ist vor allem, dass ein sehr großer Teil davon kostenlos verfügbar ist.

Astra Pro-Features im Detail

Dass die Pro-Version deutlich mehr Einstellungsmöglichkeiten bietet, hab ich jetzt schon mehrfach erwähnt (ist ja auch irgendwie logisch). Welche das genau sind, schauen wir uns jetzt an!

So kannst du entscheiden, ob du die zusätzlichen Features brauchst oder ob dir die Pro-Version ausreicht. Die komplette Übersicht aller Features findest du hier.*

Maximale Flexibilität mit den Custom Layouts

Starten wir direkt mit der meiner Meinung nach besten und mächtigsten Pro-Funktion – eigentlich lohnt sich der Kauf allein hierfür schon: Die Custom Layouts (auf Deutsch heißen sie “Eigene Layouts”).

Custom Layouts sind im Prinzip individuelle Layouts und Designs, mit denen du deine Website beliebig erweitern und ergänzen kannst.

Heißt im Klartext: Das können z.B. Header sein, die du nur auf bestimmten Seiten brauchst, ein eigener Footer für jede Kategorie, eine Autorenbox die in alle Artikel eingefügt wird, eine individuelle 404-Seite oder Werbung für deine Angebote, die oberhalb des Headers in einem bestimmten Zeitraum angezeigt wird.

Das sind wirklich nur einige Beispiele, mit Custom Layouts ist wirklich super viel möglich! Hier auf der Website hab ich z.B. die Autorenbox im Einsatz (die automatisch in allen Beiträgen oberhalb des Footers eingefügt wird).

Auch der Block direkt unterhalb des Headers, wo’s schon ums Astra Theme geht, ist ein Custom Layout. Der Block wird automatisch in alle Beiträge mit dem Schlagwort Astra eingefügt.

Mit den Custom Layouts hast du also wirklich maximale Flexibilität, was die Gestaltung deiner Website angeht! Wenn du mehr darüber lesen willst, schau in meinen extra Guide zu den Custom Layouts von Astra.

Zusätzliche Blog-Optionen

Wie oben schon erwähnt sind die Einstellungsmöglichkeiten in Sachen Blog in Astra Free sehr eingeschränkt. Das ändert sich mit der Pro-Version.

Für die Blog- und Archivseiten kannst du dann bspw. ein anderes Layout wählen, anstatt die Beiträge nur untereinander aufzulisten.

Neben dem allgemeinen Layout hast du aber noch weitere Optionen: Du kannst den neuesten Beitrag besonders hervorheben, die Nummerierung der Seiten bearbeiten (oder “unendliches” Scrollen einstellen), Abstände, Größen, Schriften und Farben genauer einstellen und einiges mehr.

Auch die Ansicht eines einzelnen Beitrags kannst du gezielter bearbeiten und z.B. die geschätzte Lesezeit anzeigen, ähnliche Beiträge unterhalb des Artikels einfügen und eine Autorenbox einfügen (wobei ich die eher per Custom Layout erstellen würde, wenn du sie nutzen willst – da hast du mehr Möglichkeiten, was das Design angeht).

WooCommerce: Deinen Online-Shop mit Astra bauen

Ein riesengroßes Pro-Feature ist die Integration mit WooCommerce. Wenn du einen Online-Shop erstellen willst, ist Astra Pro fast ein Muss, wenn du alles individuell einstellen willst (wovon ich mal ausgehe). Alle extra Funktionen gibt’s hier.

Mit Astra Pro findest du z.B. Anpassungsmöglichkeiten für

  • die Checkout-Seite (zweischrittiger Checkout ist dann möglich oder ein ganz ablenkungsfreier Checkout)
  • die Shopseite (du hast viele Stylingmöglichkeiten und zusätzliche Ansichten für ein Produkt)
  • die Produktseite (stell Upsells ein, ähnliche Produkte oder verschiedene Ansichten für die Bildergalerie)

Auch die Einstellungen hierfür findest du übrigens im Customizer, sobald du WooCommerce installiert hast!

Das Astra-Theme ist außerdem kompatibel mit dem Plugin Germanized for WooCommerce, mit dem du wichtige Features hinzufügst, um deinen deutschen Shop rechtssicher zu machen.

Weitere nützliche Pro-Funktionen

Das waren drei sehr große, wichtige Pro-Features, aber lange noch nicht alle. Generell hast du mit Astra Pro schon mal mehr Möglichkeiten was Farben und Schriften angeht.

An verschiedensten Stellen im Customizer werden dann weitere Einstellungsmöglichkeiten hinzugefügt, sobald du Astra Pro aktiviert hast.

Außerdem kannst du z.B. Seiten-Header hinzufügen. Hier wird der Titel der Seite dann prominenter dargestellt als normal – so könnte das z.B. aussehen:

Für den Website-Header und den Footer hast du auch zusätzliche Elemente zur Verfügung. Du kannst z.B. auch ein Mega Menü erstellen, was in der Kombination mit WooCommerce für deinen Online-Shop natürlich extrem nützlich sein kann.

Wenn du Websites für Kund:innen erstellst und dort Astra einsetzen willst, kannst du auch die White-Label-Funktion nutzen!

Insgesamt gibt dir Astra Pro also wirklich die volle Kontrolle über deine Website. Hier nochmal die Übersicht zum direkten Vergleich von Astra Free und Pro!*

Astra + Elementor in Kombination nutzen

Astra ist eins der beliebtesten WordPress-Themes, Elementor so ziemlich der beliebteste Page Builder. Praktisch, dass man beide auch hervorragend in Kombination nutzen kann – und wie, das zeig ich dir jetzt.

Die offensichtlichste Möglichkeit sind natürlich die Starter-Templates: Wenn du Elementor als Page Builder auswählst, werden die im Template enthaltenen Seiten alle mit Elementor erstellt (je nachdem eben auch kombiniert mit Ultimate Addons for Elementor).

Diese Seiten kannst du dann beliebig erweitern und bearbeiten.

Natürlich ist Astra auch kompatibel mit dem Theme Builder von Elementor Pro*. Der ermöglicht es dir, deine gesamte Website im Drag&Drop Editor zu erstellen und damit die Einstellungen des Themes zu überschreiben.

Astra würde in dem Fall nur noch “im Hintergrund” laufen.

Praktisch ist hier aber, dass du auch eine Art Mischlösung wählen kannst. Da der Header Builder von Astra selbst ja sehr flexibel ist, reicht der dir vielleicht schon aus, dann erstellst du den Header damit.

Wenn du aber für deine Beiträge z.B. ein anderes Layout haben möchtest und dir die Einstellungsmöglichkeiten von Astra eben nicht ausreichen, könntest du das mit dem Theme Builder von Elementor erstellen.

Da bist du also sehr flexibel. Ob du jetzt Astra Free + Elementor Pro, Astra Pro + Elementor Free, Astra Pro + Elementor Pro oder beides in der kostenlosen Version brauchst, kommt immer ganz drauf an, was für eine Website du erstellen möchtest.

Möglich ist aber in der Kombination von beiden so ziemlich alles!

Astra + Gutenberg in Kombination nutzen

Der Gutenberg-Editor von WordPress (oder Blockeditor, meint beides das gleiche) ist im Vergleich zu Elementor noch nicht ansatzweise so weit entwickelt.

Ohne Erweiterungen ist die Anzahl der Blöcke extrem beschränkt – da merkt man einfach wieder, dass WordPress primär für Blogs gemacht ist. Für simple Beiträge funktioniert Gutenberg nämlich super.

Wenn du aber auch deine Seiten im Blockeditor erstellen willst, musst du auf eine Erweiterung zurückgreifen. Und hier bietet Brainstorm Force, das Unternehmen hinter Astra, eine eigene Lösung an: Den Page Builder Spectra.

Spectra fügt über 25 Blöcke zum Gutenberg-Editor hinzu, die daraus einen ziemlich vollwertigen Page Builder machen!

Hier im Video zeig ich, wie du mit Astra + Spectra (beides in der kostenlosen Version) eine Website erstellen kannst:

Zusätzliche Plugins von Brainstorm Force

Spectra als weiteres Plugin von Brainstorm Force kennst du jetzt, da hört’s aber noch nicht auf. Das Unternehmen hat noch einige weitere Plugins rausgebracht.

Die erwähne ich hier im Artikel, in dem es eigentlich um Astra geht, weil du sie alle auch in Kombination mit Astra Pro kaufen kannst, und zwar in einem der Bundles.

Das hier sind die Plugins. Es sind alles Premium-Plugins, also nicht kostenlos verfügbar:

  • Ultimate Addons for Elementor* / Beaver Builder*: Hab ich jetzt schon mehrfach erwähnt – das Plugin fügt zusätzliche Widgets zu Elementor bzw. zum Beaver Builder hinzu (je nachdem, für welchen Page Builder du dich entscheidest). UAE ist definitiv die beste Erweiterung für Elementor, die ich bisher gesehen hab.
  • WP Portfolio*: Wie der Name vermuten lässt, ist das Plugin darauf ausgelegt, ein Portfolio auf der Website darzustellen, z.B. für Videos, Fotos oder Websites, die du für Kund:innen erstellt hast.
  • Schema Pro*: Mit Schema Pro kannst du strukturierte Daten auf deiner Website einfügen. Google kann so besser erkennen, wenn es sich bei deinem Inhalt z.B. um Rezepte, Anleitungen, FAQs oder Reviews handelt.
  • ConvertPro*: Damit kannst du die Anmeldeformulare für deinen Newsletter erstellen und sie überall da auf der Website einfügen, wo du sie brauchst. Die Formulare können Popups sein, Slide-ins, Infobars oder einige weitere Formate.

Im Essential Bundle sind Astra Pro, Ultimate Addons for Elementor ODER Beaver Builder und WP Portfolio enthalten. Das Growth Bundle enthält sämtliche Plugins!

Neben diesen Premium-Plugins bietet Brainstorm Force aber auch einige kostenlose Plugins an, die z.B. den Customizer um nützliche Funktionen erweitern – wie eine Suche, einen Reset-Button der alles wieder auf den Ursprungszustand zurücksetzt oder die Möglichkeit, die Einstellungen zu exportieren.

Auch das Custom Fonts-Plugin ist von Brainstorm Force. Wenn du keine Google Fonts verwendest, sondern eine andere Schriftart, kannst du sie hiermit in WordPress hochladen.

Mit dem Plugin Astra Bulk Edit kannst du mehrere Seiten oder Beiträge gleichzeitig bearbeiten, z.B. von Sidebar rechts auf ohne Sidebar.

Preise

Kommen wir jetzt mal zu den Preisen! Grundsätzlich ist das Astra Theme ja kostenlos verfügbar. Du kannst es direkt über WordPress installieren oder dir hier mit einem Klick herunterladen* und dann in WordPress wieder hochladen.

Astra Pro erhältst du als Plugin – wenn das installiert ist, kannst du die Pro-Funktionen im Dashboard aktivieren.

Der Preis für Astra Pro liegt bei 47 Dollar im Jahr. Das Essential Bundle mit zwei zusätzlichen Plugins erhältst du für 137 Dollar im Jahr, und das Growth Bundle gibt’s für 187 Dollar im Jahr. Es gibt keine Begrenzung bei der Anzahl der Lizenzen – du kannst Astra Pro damit auf so vielen Websites verwenden, wie du möchtest!

Nach Ablauf des Jahres bleibt deine Website bestehen, wie sie ist. Um weiterhin Zugriff auf Updates und den Support zu erhalten, musst du deine Lizenz verlängern.

Neben der jährlichen Zahlung gibt es auch einen Lifetime-Plan. In dem Fall zahlst du nur ein einziges Mal und erhältst lebenslangen Zugriff auf Updates und den Support, ohne deine Lizenz jedes Jahr erneuern zu müssen. Die Lifetime-Tarife starten bei 227 Dollar für Astra Pro.

Ich selber hab die Lifetime-Lizenz für das Essential Bundle!

Fazit: Ist Astra das beste kostenlose WordPress-Theme?

Wenn du mich fragst: Ja. Ich kann dir Astra empfehlen, ganz egal, was für eine Art von Website du aufbaust – ob es ein Blog sein soll, ein Online-Shop oder was ganz anderes.

Dadurch, dass das Theme selbst schon so flexibel ist (vor allem mit Astra Pro) und gleichzeitig perfekt mit Page Buildern wie Elementor oder Spectra für den Blockeditor harmoniert, stehen dir wirklich sämtliche Möglichkeiten zur Verfügung.

Auch in Kombination mit Elementor Pro fungiert Astra als zuverlässige Basis deiner Website und du kannst damit unnötige Ladezeiten verhindern.

Astra wird ständig weiterentwickelt – ich hatte auch schon mit dem Team von Brainstorm Force Kontakt und weiß, dass fleißig an Verbesserungen und Updates gearbeitet wird.

Hast du noch Fragen zum Astra-Theme und den einzelnen Funktionen? Schreib sie gerne in die Kommentare!

___________________

Einige Links sind Affiliate Links. Wenn du dir darüber die Pro Version von Astra kaufst, erhalte ich eine Provision – für dich bleibt der Preis natürlich gleich. Danke für deine Unterstützung!

Kommentarfunktion geschlossen.

Hi, ich bin Lea! 2017 habe ich mein erstes Online-Projekt Punktkariert an den Start gebracht und neben meiner Liebe für's Schreiben vor allem auch meine Liebe für Tools entdeckt.

Ich könnte mich stundenlang darin verlieren, neue Tools zu entdecken und auszuprobieren.

Die eigene Website, das Marketing drumherum, Produkte online erstellen und verkaufen - all das ist einfacher mit den richtigen Tools. Und genau diese Tools lernst du hier kennen!

Nach oben scrollen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner